Faust I & II

ein Satz aus der FAUST-Suite,
ursprünglich entstanden für die Produktion FAUST I & II am Theater der Altstadt, Stuttgart

Aufgenommen mit der slowakischen Sinfonietta Zilina
unter der musikalischen Leitung von Max I. Milian


Ankündigung in der Stuttgarter Zeitung vom 18.03.2011

Die Tragödie ist Goethes bedeutendstes Werk, allein am ersten Teil schrieb er rund 30 Jahre, der zweite Teil wurde kurz nach seinem Tod veröffentlicht. Würde das Theater der Altstadt beide Teile kompakt aufführen, ergäbe dies eine Dauer von sechs Stunden. So erwarten den Zuschauer jeweils drei Stunden, in denen er miterlebt, wie der an den Menschen und den Naturwissenschaften verzweifelte Faust den Pakt mit Mephisto schließt. Dieser nimmt ihn mit auf eine Reise voller Magie und Trugbilder, auf der er die Liebe trifft. Doch seine Seele hat Faust dem Teufel verkauft. Im zweiten Teil geht die Reise bis ins antike Griechenland. Doch der rastlose Faust findet keine Ruhe.

theater_komponist_max-i-milian_faust-i

FAUST I & II
Theater der Altstadt Stuttgart
Regie: Uwe Hoppe

URFAUST
Hoftheater Bergkirchen
Regie: Herbert Müller

Die lustigen Weiber von Windsor

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG 2007
"(...) aus Shakespeares klassischem Werk haben Herbert Müller und Max I. Milian eine Komödie mit Musik gezaubert, die garantiert Gnade vor den Augen des großen englischen Dichters selbst gefunden hätte. (...)"

DACHAUER NACHRICHTEN 2007
"(...) Diese Mischung verheißt beste Unterhaltung, serviert mit Charme und Leichtigkeit. (...) Max I. Milian ist ein einfühlsamer, großartiger Begleiter auf dem Klavier. (...)"